FTC Cashmere setzt Haelixa-Technologie in Rohware ein
FTC Cashmere setzt Haelixa-Technologie in Rohware ein

25.08.2020 | Als erstes Unternehmen wird FTC Cashmere ein Technologie-Verfahren von Haelixa in Cashmere einsetzen. Haelixa ist ein Spin-off der Eidgenössischen Technischen Hochschule Schweiz und hat einen DNA-Marker entwickelt, der vollständige Transparenz von der Faser bis zum fertigen Produkt ermöglicht. Dabei ist der Marker ebenso robust wie umweltfreundlich. So kann er beispielsweise bereits auf der Baumwollfarm aufgesprüht werden und überdauert sämtliche Verarbeitungsprozesse, so dass er im fertigen Produkt wie einem T-Shirt die gesamte Wertschöpfungskette nachvollziehbar macht. Man muss wirklich von einem sensationellen Tool sprechen, auch in Hinblick des anstehenden Lieferkettengesetzes in Deutschland. Die Technologie von Haelixa wird bereits von Unternehmen wie Spoerry verwendet. Nun hat FTC Cashmere bekannt gegeben, mit der Saison SS21 erste Produkte mit markierter Rohware in den Handel zu bringen. Es ist ein weiterer entschlossener Schritt in Richtung Eco & Fair Fashion. „Der Nachhaltigkeitsgedanke wird in der Mode zukünftig noch stärker an Bedeutung gewinnen, gerade in Hinblick auf verwendete Materialien und Produktionsbedingungen. Langlebigkeit und hohe Qualität in Material und Verarbeitung werden wichtiger werden. Mode kann auch vor diesem Hintergrund erfolgreich sein“, so Jana Knezovic, Leitung Produktmanagment bei FTC Cashmere. Neben der Einführung des DNA-Markers wird der Knitwear-Spezialist seinen Prozess der GOTS- und Oeko-Tex-Zertifizierungen für seine Strickprodukte gegen Ende 2020 abgeschlossen haben.
ftc-cashmere.com

25.08.2020