Georg Jensen und Stine Goya interpretieren Daisy neu
Georg Jensen x Stine Goya

24.02.2022 | Das dänische Schmucklabel Georg Jensen und die Kopenhagener Modedesignerin Stine Goya kamen erstmals für eine Kooperation zusammen. Gemeinsam legten sie eine Schmuckikone des Schmuckspezialisten neu auf: Daisy.

Die Daisy-Kollektion wurde erstmals in den 1940er Jahren entworfen und wurde von einer Brosche in Form eines Gänseblümchens inspiriert, die Ihre Majestät Margrethe II, die Königin von Dänemark, 1940 zur Geburt erhielt. Seitdem ist das Design in ganz Dänemark beliebt, nicht nur wegen seines zarten Aussehens, sondern auch wegen seiner kulturellen Bedeutung. Mit Stine Goya wurde das Original nun zeitgemäß interpretiert. Herausgekommen ist eine Auswahl an farbenfrohen Halsketten, Ohrringen und Armbändern. „Wir wollten das Wesen und die klassische Schönheit von Daisy aufgreifen und ihm gleichzeitig eine fröhliche und moderne Ästhetik verleihen“, erläutert Stine Goya. „Dadurch erhielt die Originalform von Daisy etwas mehr Leichtigkeit und gleichzeitig einen Hauch von Stine Goya-Flair.“

Ragnar Hjartarson, Creative Director bei Georg Jensen, hält die Neuinterpretation für jeden geeignet und dass sie vielen gefallen wird: „Ich denke, für jeden, ob jung oder alt. Die neue Kollektion interpretiert das ikonische Daisy-Design auf eine sehr respektvolle Weise neu, wobei die Essenz des ursprünglichen Daisy beibehalten wird. Ich bin mir sicher, dass die neue Kollektion für ein Design, das so vielen gefällt, genauso beliebt sein wird.“ Die Georg Jensen x Stine Goya Daisy Kollektion ist ab 15. März erhältlich.

georgjensen.com/de

de.stinegoya.com

Bild unten rechts: Stine Goya mit Entwürfen zu der Daisy Kollektion

 

24.02.2022