09. Februar 2015  |  TM-digital Messen & Märkte
Die Düsseldorfer Schuhmessen zeigten den Winter meteorologisch kühl-sonnig und modisch informativ-umfangreich - 900 Brands präsentierten sich in den drei Welten der GDS, 160 Aussteller auf der tag it! Die Stimmung war gut. Die Besucher nutzten die Möglichkeit, um zu einem frühen Zeitpunkt die neuen Kollektionen zu sichten und die Aussteller begrüßten den intensiven Dialog mit ihren Kunden.
Bereits bei ihrer zweiten Ausgabe kristallisiert sich damit heraus, dass die neue GDS als Auftaktveranstaltung von der Branche gut angenommen wird. In Düsseldorf entdeckt man Trends, nimmt Stimmungen wahr, tauscht sich aus. Diese Mischung weckt Lust auf neue Kollektionen, erklärt Werner Matthias Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf: „Die neue GDS führt Industrie und Handel zu einem Zeitpunkt zusammen, an dem Informationen am wertvollsten sind. Genau deshalb ist für uns auch die gute Stimmung in den Hallen und der rege Austausch der Gradmesser unseres Erfolges. Und hier habe ich viel positives Feedback erhalten. Dass wir zusätzlich mehr Besucher auf der Messe hatten als im Sommer, ist ein erfreulicher Bonus.“
Nach dem fulminanten Start des neuen Konzeptes im Juli 2014 war die Fachwelt gespannt, wie die GDS mit ihrer ersten Winterausgabe abschneiden würde. Das Team um GDS & tag it!-Director Kirstin Deutelmoser hatte die positive Stimmung der Auftaktveranstaltung genutzt, um weitere Details des Konzeptes auszuarbeiten. So kamen in ausgewählten Hallen neue Bereiche hinzu und im Sommer eingeführte Novitäten wie die Highlight-Route wurden optisch klarer herausgestellt. Mit dem innovativen Projekt „Design Trendsetter“ wurde zusätzlich gezielt ein modisches Highlights in der STUDIO Welt initiiert.
Auch beim Gesamtergebnis setzte die GDS ihren positiven Eindruck vom Sommer fort. Eine repräsentative Befragung bestätigte die gute Stimmung: 92,3% der Besucher gaben an, mit der GDS „sehr zufrieden“ zu sein. Die unterschiedlichen GDS-Welten erhielten sogar mehr Zustimmung als beim letzten Mal: HIGHSTREET bleibt zwar unverändert der am stärksten nachgefragte Bereich, gleichzeitig stieg aber das Interesse der Besucher für POP UP und STUDIO stark an.
Zu den erfreulichen Aussagen in der Marktforschung kam noch eine positive Tendenz bei den Besucherzahlen hinzu: Es waren mehr Händler auf der GDS als letzten Sommer. Dabei schließen sich der Wunsch nach Information und die Orderbereitschaft zum Saisonstart nicht aus, wie die GDS-Besucher bei der Befragung bestätigten. Obwohl die meisten Befragten angaben, primär zu Informationszwecken und zum Networking nach Düsseldorf zu kommen, haben parallel 60% am Nachmittag des zweiten Messetages bereits auf der GDS geordert, bzw. planten dies noch zu tun.
Für Kirstin Deutelmoser, Director GDS und tag it! ist dies kein Widerspruch: „Nach unserer zweiten Veranstaltung ist das Feedback eindeutig: Unser Timing stimmt, genau am Anfang der Saison sind die Kunden offen für Neues und die Hersteller können sich auf einer internationalen Bühne präsentieren. Genau dies macht die GDS als Informationsplattform so wertvoll. Natürlich freut es uns, wenn wir zusätzlich von Geschäftstätigkeiten auf Ständen unserer Aussteller erfahren.“
www.gds-online.de

09.02.2015