Drei Tage GDS, drei Tage Schuhe und Prominente: Vom 12. bis 14. März 2014 traf sich die Schuhbranche in Düsseldorf, um die Kollektionen der Saison Herbst/Winter 2014/15 von 800 Ausstellern aus über 30 Ländern zu entdecken. Einen Tag zuvor startete bereits die Sourcing Messe GLOBAL SHOES: Vom 11. bis 14. März zeigten hier rund 270 Aussteller ihre Kollektionen auf dem Düsseldorfer Messegelände.
Model Svenja Holtmann zur Eröffnung auf dem Cat-Walk, Nazan Eckes als Schuhfrau des Jahres und Guido Maria Kretschmer mit eigener Schuhkollektion bei Högl - in punkto Medieninteresse hat die GDS diesmal sogar die Erwartungen übertroffen.
Die PR-Aktionen konnten allerdings nicht verhindern, dass die letzte GDS in bekannter Form weniger Besucher angezogen hat, erklärt Werner Matthias Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf: „Wir hatten in den vier Tagen knapp 19.000 Besucher, was einem Minus von 10 Prozent entspricht. Der Grund dafür liegt zum einen im Strukturwandel innerhalb der Schuhbranche, den wir nicht beeinflussen können. Gleichzeitig muss man aber auch erkennen, dass die Zeit der traditionellen Modemessen zu Ende geht. Es bedarf neuer Impulse und frischer Konzepte. Deshalb bin ich froh, dass wir im Juli eine neue GDS erleben werden.“
Bereits im September 2013 hatte die Messe Düsseldorf die neue Positionierung der GDS als „Global Destination for Shoes & Accessoires“ der Öffentlichkeit präsentiert und die tag it! by GDS – the show for private label in shoes and accessories vorgestellt. Inhaltlich bietet das GDS-Konzept eine neue Struktur, einen stärkeren Fokus auf Accessoires, einen Pressetag unter dem Motto „15 Minutes of Fame“ sowie eine frühere Terminierung.
Ab Sommer 2014 rückt die GDS deutlich nach vorne und findet bereits vom 30. Juli bis 1. August 2014 sowie vom 4. bis 6. Februar 2015 statt. Mit der Neuausrichtung wird die GDS zur internationalen Auftaktmesse.

17.03.2014