1. Juli 2014  |  TM-digital Industrie
Marco du Pré (Foto) übernimmt ab dem 1. Januar 2015 die Position als CEO bei Garcia. Vor-gänger Louk van de Sanden hat das Unternehmen verlassen. Für die Übergangszeit zeichnet sich das bestehende Management-Team, verstärkt um Ex-CEO Nars Jonkman, verantwortlich.
Mit Marco du Pré besetzt Garcia die CEO-Position mit einem Experten aus den eigenen Reihen. Seit 2006 ist er fester Bestandteil des Advisory Boards der Garcia B.V. und somit bereits seit vielen Jahren vertraut mit dem Unternehmen.
Bis du Pré im nächsten Jahr seine neue Stelle antritt, führt das bestehende Management Team, welches für den Übergangszeitraum um Nars Jonkman (Garcia CEO bis 2005 und seitdem ebenfalls Teil des Advisory Boards der Garcia B.V.) verstärkt wurde, die Geschicke des Unternehmens.
„Wir freuen uns auf die aktuelle Herausforderung und sind mit dem derzeitigen Management Team sehr gut aufgestellt, so dass die positive Entwicklung der Marke auch in Zukunft sichergestellt ist. Mit Marco du Pré übernimmt dann Anfang 2015 ein Experte, der das Unter-nehmen von innen heraus bereits sehr gut kennt“, so André Hennigers, Managing Director D/A/CH und Mitglied des Managing Board der Garcia B.V.
Der globale Wholesale Vertrieb wird aktuell durch André Hennigers, in Verbindung mit den Country Managern Palle Campagner (Skandinavien und UK), Stef Gallemaers (Benelux) und Gregory Watteau (Frankreich) koordiniert.
Sehr zufrieden ist Hennigers unter anderem mit der aktuellen Entwicklung des Unternehmens in der D/A/CH Region: Neben dem Einstieg zahlreicher weiterer Top-Einzelhändler wie zum Beispiel Konen in München, oder Leffers in Oldenburg steigen die Erlöse im Jahr 2014 um über 30%.
In den Bereichen der Erwachsenen-Kollektionen werden die Umsätze in einigen Gebieten mittlerweile mehr als verdoppelt. Auch die Kinder-Kollektionen verzeichnen – trotz vermehrter Insolvenzen in diesem Segment auf Handelsseite – zweistellige Zuwachsraten. Insgesamt konnte Garcia von 2013 auf 2014 in Deutschland sowie Österreich und der Schweiz rund 400 neue POS für sich gewinnen.
Auf das hohe Wachstum unter anderem in Deutschland reagiert das Label mit den Planungen eines neuen Headquarters in Düsseldorf. Weiterhin werden die Showrooms in München und Frankfurt-Eschborn in 2014 großflächig ausgebaut. Überzeugt vom Potenzial des Labels setzt sich das Team rund um Hennigers ambitionierte Ziele: So sollen bis 2018 die Umsätze allein in D/A/CH auf über 80 Millionen Euro steigen.
www.garcia.nl

01.07.2014