Frauen voraus! - Die neue TM 08/21 ist da
TM08/2021

26.11.2021 | Sechzehn Jahre lang war sie deutsche Kanzlerin und damit eine der mächtigsten Frauen der Welt. Sie bot unzähligen Krisen die Stirn, traf schwer(st)e Entscheidungen, wo andere sich lieber hinter Floskeln und Schuldzuweisung versteckten; ließ auch mal ihr Herz sprechen statt politischen Pragmatismus walten, konnte aber auch sehr pragmatisch sein – egal wofür sie sich entschied, für beides heimste sie ordentlich Kritik ein. Sie bewies stets humanes Feingefühl in einer Machtdomäne, zeigte neue Grenzen auf, wo andere Grenzen schlossen, und war ab und zu auch mal der einzige bunte Farbklecks in schwarz-grau-blauen Anzug-Gruppenfotos.

In ihren vier Amtszeiten ‚überlebte‘ sie drei US-Präsidenten, drei französische Präsidenten sowie eine lange Liste an Staatschefs und internationalen sowie nationalen (Skandal-)Politiker:innen. Angela Merkel sei, so der ehemalige US-Präsident Barack Obama in einer kleinen Hommage an seine deutsche Verbündete, eine der wenigen, die von sich behaupten können, ihre Prinzipien stünden über jede enge Definition von Eigeninteresse – ein Charakterzug, der sie von einer Vielzahl von Politiker:innen bis heute abhebt.

Kurzum: Angela Dorothea Merkel hat über vier Amtszeiten hinweg an der Spitze gestanden und – wenn man so will – Europa beisammengehalten. Das müssen selbst ihre schärfsten Kritiker:innen eingestehen. Doch abseits politischer Winde von rechts, links oder der Mitte: Ein besseres Vorbild für eine wahrlich starke Frau konnte man in den letzten Jahren generationsübergreifend nicht haben.

Und dennoch: Frauen in Führungspositionen sind nach wie vor eindeutig unterrepräsentiert. Dem möchten wir mit dieser Ausgabe entgegensteuern! Denn: Es gibt sie, die Entscheider:innen, die Frauen in den Führungsetagen. Aber machen wir uns auch nichts vor: Für Frauen kann der Weg nach oben deutlich mehr Umwege und Hürden haben als für den durchschnittlichen Mann. Hierzu gleich ein wichtiger Disclaimer: Diese Ausgabe versteht sich nicht als Klagelied, sondern als Eye-Opener, Inspiration sowie Aufruf – für Frauen, Männer und Non-Binäre – zu mehr Mut, Entschlossenheit und gegenseitiger Unterstützung.

The present is female!

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen dieser Ausgabe und bleiben Sie wie immer gesund!

Cheryll Mühlen

26.11.2021