28. Mai 2014  |  TM-digital Messen & Märkte
Das Fashion Design Institut, eine 2008 in Düsseldorf gegründete Modeschule, gehört inzwischen zu den innovativsten Schulen Deutschlands. Die Zahl der Studierenden stieg kontinuierlich, das Kursangebot wurde erheblich ausgebaut und die staatliche Anerkennung ist gewährleistet. Jetzt eröffnete das Institut seine neuen, 600 Quadratmeter großen Räumlichkeiten an der Oberbilker Allee 282 – 286 mit einer feierlichen Veranstaltung.
„Unser Ziel ist, den individuellen Stil jedes Einzelnen auszubauen, kein Schüler soll in seiner Modeausrichtung eingeschränkt oder bevormundet werden. An unserem neuen Standort in Oberbilk können die künftigen Nachwuchsdesigner ihre Vorstellungen noch besser realisieren“, betont Institutsleiterin Inna Thomas.
Zur Eröffnung präsentierten zwei von inzwischen 103 Studierenden, die an der Oberbilker Allee ausgebildet werden, ihre Entwürfe zum Thema „Historische Kostüme in der Moderne“ und erläuterten ihr kreatives Konzept. Die 22jährige Studentin Anne Lonnes hatte sich von Vesta, der antiken römischen Göttin und Hüterin des Feuers, inspirieren lassen, und ein Kleid geschaffen, das an eine Tunika erinnerte. Ihre Kommilitonin Aileen Wiedemann präsentierte ein avantgardistisches Outfit mit deutlichen Anleihen aus der Epoche des Barock.
Anschließend informierten Institutsleitung und Dozenten über die erforderlichen Voraussetzungen, die Finanzierungsmöglichkeiten sowie die praxisorientierten Studiengänge und Inhalte des Studiums am Fashion Design Institut in Düsseldorf.
www.fashion-design-institut.de

28.05.2014