Digital Fashion Week Europe – CIFF, Fashion Cloud und Modefabriek verbünden sich
Digital Fashion Week Europe

15.04.2021 | Fashion Cloud und die beiden Messen CIFF sowie Modefabriek verkünden gemeinsam die ‚Digital Fashion Week‘, die als größte digitale Messe in Europa vom 29. Juni bis zum 1. Juli 2021 stattfinden soll. An diese Veranstaltung sollen dann die Modefabriek in Amsterdam vom 11. bis 12. Juni ihre Pforten öffnen sowie abschließend die der CIFF in Kopenhagen vom 11. bis zum 13. August. Unterstützung für Digital Fashion Week Europe erhält das Trio von den bisherigen Partnern Euretco Fashion, EK/Servicegroup, BTE, Unitex und KATAG. „Die Basis für ein erfolgreiches Event wurde mit den letzten Messen gelegt. Die Zusammenarbeit der Partner bringt die Veranstaltung weiter voran", erklärt René Schnellen, Mitgründer von Fashion Cloud. „Für Marken und Einzelhändler ist es angenehmer sich auf einer internationalen digitalen Messe zu treffen, als sich mehreren lokalen, digitalen Veranstaltungen anzuschließen", so Schnellen.

Kombination aus Online und Offline bestimmt die Zukunft

Vom 29. Juni 2021 bis zum 1. Juli 2021 wird die Veranstaltung ihre digitalen Türen öffnen. „Für uns ist eine digitale Messe eine wertvolle Ergänzung zu den physischen Veranstaltungen, um den bestmöglichen Überblick zu Beginn der Ordersaison zu erhalten", so René Schnellen weiter. „Marken können zwischen verschiedenen Paketen wählen und einen gemeinsamen Auftritt auf der digitalen Messe, sowie einen Stand auf den physischen Messen Modefabriek und CIFF buchen. Auf diese Weise können sich die Besucher vorab digital informieren, bevor sie die Aussteller persönlich treffen." Caroline Krouwels, CEO Modefabriek ergänzt: „Mit dieser europäischen Initiative kombinieren wir die Expertise und das fundierte Wissen vieler Parteien: über die Branche selbst, Events und digitale Innovationen. Wir sind uns sicher, dass eine Kombination aus Online und Offline die Zukunft ist. Global stage and local reach.“ „Wir haben es für Marken interessant gemacht, an der Digital Fashion Week Europe in Kombination mit den physischen Veranstaltungen Modefabriek und CIFF teilzunehmen", sagt Christina Neustrup, CEO CIFF. Im Januar 2021 verzeichnete das Event 10.000 Anmeldungen aus mehr als 100 Ländern, verglichen mit 5.000 Besuchern bei der vorherigen Ausgabe. „Direkt nach der Veranstaltung hatten wir bereits Marken, die ihre Stände für die nächste Ausgabe buchen wollten. Jetzt, da CIFF und Modefabriek Partner sind, wird die Sommerausgabe voraussichtlich noch größer ausfallen", schlussfolgert René Schnellen.

Neben neuen Features für Marken und Besucher, bleibt die Grundidee erhalten. Sie umfasst ein Rahmenprogramm mit Keynotes und Podiumsdiskussionen, digitale Stände, an denen Marken ihre Kollektionen präsentieren, und Networking-Möglichkeiten zum Austausch mit anderen Besuchern. Marken können sich über fashion.cloud/digital-fashion-week für einen Stand bewerben. Einzelhändler können sich auf dieser Website kostenlos registrieren.

ciff.dk

modefabriek.nl

Bilder: Presse

 

15.04.2021