Der Berliner Salon – zukunftsorientiertes und bewusstes Design
Der Berliner Salon September 2021

08.09.2021 | Unter dem Motto ‚Committed to Responsibility’ fand am 6. September im Kraftwerk, Berlin Der Berliner Salon statt. An der von Christiane Arp und Nowadays-Geschäftsführer Marcus Kurz mit Unterstützung des Berliner Senats für Wirtschaft, Energie und Betriebe Labels initiierte Gruppenausstellung nahmen 35 deutsche Design-Labels aus den Bereichen Mode, Schmuck und Accessoires teil.

„Der Berliner Salon ist mit 35 teilnehmenden Designlabels aus Deutschland das Herzstück der Berlin Fashion Week. Die Designerinnen und Designer zeigten eindrucksvoll den hohen Stellenwert nachhaltiger Materialien und Produktionsweisen für aktuelle Kollektionen. Die Gruppenausstellung setzt damit ein Zeichen für die Stärke des deutschen Modestandorts und unterstreicht Berlins Rolle als impulsgebende Kreativ-Metropole“, sagt Ramona Pop, Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe Berlin. In dieser Saison standen Themen wie ‚Circularity‘ und ‚Transparency‘ im Mittelpunkt.

Mit der Integration von Manufakturen und Handwerksmetiers wurde die Bedeutung von transparenten Produktionsprozessen bei der Entstehung von Kollektionen und Produkten hervorgehoben. „Mit der Ausrichtung des Berliner Salons heben wir die Notwendigkeit von zukunftsorientiertem und bewussten Design hervor und geben verantwortungsvoll produzierenden Labels in und aus Deutschland eine Bühne. Dabei spielen für uns natürlich alle Aspekte der Nachhaltigkeit eine Rolle, wie Regionalität, Transparenz, Handwerk, Wertschöpfungsketten, Wiederverwendung, Ressourcen bis hin zu dem Umgang mit Mensch und Natur“, fasst Marcus Kurz, Geschäftsführer Nowadays, die Bedeutung der Veranstaltung im Sinne der Nachhaltigkeit zusammen.

Im Rahmen der Gruppenausstellung präsentierten folgende teilnehmende Labels: Anna Auras, Aeyde, Alexander von Bronewski, Antonia Zander, Bergauer Handschuhe, Dawid Tomaszewski, Diehm Bespoke, Esther Perbandt, Golpira, Hannibal, Horizn Studios, Horror Vacui, Isabel Vollrath, Julia Leifert, Karen Jessen, Konrad, Lala Berlin, Lara Krude, Lutz Morris, LML studio, Mykita, Odeeh, Oftt, PB 0110, René Storck, Rianna + Nina, Société Angelique, Sminfinity, Stiebich & Rieth, Studio 163, Vickermann & Stoya, Vladimir Karaleev, Werkstatt:München, William Fan und Working Title Studios.

mbfw.berlin
fashion-week-berlin.com

Bild oben:  / Credit: PR/ Stefan Knauer/ Getty Images for Nowadays
Bild unten:  / Credit: PR/ Stefan Knauer/ Getty Images for Nowadays

 

08.09.2021