08. September 2014  |  TM-digital Messen & Märkte
‚Die Skepsis war unbegründet‘, so lautet das Fazit der am vergangenen Samstag zu Ende gegangenen russischen Modemesse, der CPM - Collection Première Moscow. Mit 18.500 Fachbesuchern betrug der Rückgang vier Prozent. Die Aussteller seien zufrieden mit den getätigten Orderabschlüssen, teilte die Igedo mit.
„Wir sind mit dem Messeverlauf angesichts der verhaltenen Erwartungshaltung im Vorfeld der Messe sehr zufrieden. Für uns war es wichtig, mit der CPM für Aussteller und Besucher eine Basis zu schaffen, um Geschäftsbeziehungen zu stärken und weiterhin neue Kontakte zu knüpfen. Das ist uns gelungen und setzt ein wichtiges Signal für die nächsten Veranstaltungen“, sagt Christian Kasch, CPM Project Director.
Kooperation mit Eurovet im Bereich Body&Beach
Vor allem die Seminarreihe des Russian Fashion Retail Forums verzeichnete bei den Workshops ein volles Haus. Networking, Information, Modeerlebnis war die Devise der vier Ordertage in der russischen Metropole. Über die geschlossene Partnerschaft für den Body&Beach Bereich informierte Eurovet, der international führende Veranstalter von Lingeriemessen weltweit. Die Fashion Night, Get-Together sowie Designer- und Gemeinschaftsschauen rundeten das Rahmenprogramm erfolgreich ab.
Ein anderes Highlight der CPM war die Bademoden-Show ‚Blue light‘ des italienischen Verlagshauses Intimagroup. Russische Models und Celebrities zeigten vor osteuropäischem Fachpublikum, Key Accounts und Special Guests die bunte Vielfalt der Swimwear. Vielbeachtet war auch die Modenschau der drei südkoreanischen Designer Chez Heezin, Jaewoo Kim und Soulpot Studio, die ihre Kollektionen erstmals dem Markt in Osteuropa präsentierten.
Der russische Markt ist derzeit in Bewegung. Dies beinhaltet jedoch auch die Chance auf Veränderungen. So stellten 25 neue namhafte russische Hersteller erstmalig aus. Fachbesucher aus 38 Ländern, darunter auch aus der Ukraine, kamen zur CPM. Irina Lasova, Chefeinkäuferin von Bon Ton sagt:„ Ich besuche die Messe regelmäßig seit vier Jahren, weil man an einem Ort die verschiedenen Segmente und internationale sowie lokale Anbieter sichten kann. Zweimal im Jahr ist die CPM ein Pflichttermin!“.
"Eingehende Analyse des Marktes"
Ausstellerseitig bestätigt Anita Bresser, Pressesprecherin des Labels ‚Mila Bloom‘: „Wir haben bewusst die CPM als Plattform für unsere erste Präsentation in Russland gewählt. Die vielzähligen Kundenkontakte mit Einzelhändlern und hochwertigen Boutique-Einkäufern war für uns sehr aufschlussreich und ein spannender Austausch. Die CPM ermöglichte uns eine eingehende Analyse des Marktes im Hinblick auf unsere Kollektion.“
Somit bleibt die CPM eindeutig als wichtigste Orderplattform für den osteuropäischen Raum positioniert. Als Konsequenz hieraus lässt sich ableiten, dass der Markt in Russland es weiterhin wert ist, Präsenz zu zeigen und zu investieren.
Die nächste CPM - Collection Première Moscow findet vom 24. bis 27. Februar 2015 auf dem Expocentre Messegelände in Moskau statt.
www.igedo.com www.cpm-moscow.com www.cpm-moscow.ru

08.09.2014