Chic Shanghai auf Oktober verlegt
Chic Shanghai auf Oktober verlegt

11.08.2021 | Die Chic Shanghai wird aufgrund verstärkter Vorsichtsmaßnahmen vom 9. bis 11. Oktober 2021 stattfinden und nicht wie geplant vom 25. bis 27. August. Unter Einhaltung strenger Sicherheits- und Hygienevorschriften wird die Messe bereits seit Juli 2020 physisch abgehalten. Als essentielle Plattform für den wichtigen Konsument:innenmarkt in China versammelt die Chic regelmäßig die gesamte Branche im National Exhibition and Convention Center. „Als wichtigster Branchentreff der Modeindustrie in China hat die Sicherheit aller Aussteller:innen und Besucher:innen der Chic für uns oberste Priorität. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschlossen, die nächste Ausgabe der Chic in Shanghai in den Oktober zu verlegen, um so die Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie zu unterstützen und allen Akteur:innen eine sichere und effiziente Teilnahme zur ermöglichen“, so Chen Dapeng, Präsident der China National Garment Association und Chic – China International Fashion Fair.

Boomtown Shenzhen

Rund 500 Brands haben sich zum August angemeldet und  werden sich nun im Herbst auf 62.000 Quadratmetern den Fachbesucher:innen präsentieren. Mit dabei sind Branchenplayer aus der Menswear  wie Jintianshi und Vini Bespoke, aus der Womenswear Zaijiu und Jiebeidi und aus der Footwear beispielsweise Laura Vita. Den erwarteten 60.000 Besucher:innen stehen außerdem Seminare und Workshops zu aktuellen Themen offen  wie ‘Recognition and New Opportunities of New Retail in AI Fashion’ oder auch ‚2021 Maker of Silk Road & Innovation of Design Infinity'. Mit der zusätzlichen Messeausgabe in der Boomtown Shenzhen eröffnet Chic darüber hinaus eine weiteren Zugang zu den Mode- und Handelsclustern in den Wachstumsregionen Südchina, Hongkong und Macau.

Digitale Angebote

Parallel zur analogen Teilnahme hat Chic spezielle Lösungen für eine digitale Teilnahme über die eigenen Digitalplattformen entwickelt, sowie eine Bandbreite an innovativen, hybriden Optionen, die effektiv cie digitale Kommunikation mit der physischen Produktpräsentation verbinden. Individuelle Geschäftsbedürfnisse werden über die digitalen Tools und Social Media Netzwerke von Chic abgestimmt, Geschäftsgespräche über das breite Chic-Netzwerk in der Branche koordiniert. Die positive Entwicklung des chinesischen Marktes hält an, so stieg der Retail-Umsatz von Konsumgütern  in der ersten Jahreshälfte um 23 Prozent.  Für das zweite Quartal wurde ein Wachstum von 13,9 Prozent vorausgesagt. Und auch der Trend zu ‚Premiumization‘  im Modemarkt wird befeuert von Chinas wachsender Mittelschicht, die bis 2027 rund 65 Prozent der Haushalte ausmachen wird.
Die nächste deutsche Gemeinschaftsbeteiligung ist übrigens für März 2022 geplant.

enmar.chicfair.com

11.08.2021