03. Februar 2015  |  TM-digital Messen & Märkte
Die achte Apparel Sourcing Handelsmesse in Paris wird mehr als 160 Anbieter zeigen. Die Veranstaltung läuft von Montag, 9. Februar bis Donnerstag, 12. Februar. Sie meldet einen Anstieg der Ausstellerzahlen zum Vorjahr von mehr als 50 Prozent. Nach Angaben der Messe Frankfurt, die die Pariser Messe organisiert, kommen dort die zehn wichtigsten Sourcing-Nationen zusammen: Bangladesch, Kambodscha, die Volksrepublik China und Hong Kong, Indien, Frankreich, Italien, Pakistan, Tunesien, die Türkei und Vietnam.
Michael Scherpe, der CEO der Messe Frankfurt, betont: „Wir sind sehr erfreut über die Entwicklung der Messe, deren Angebot zunehmend internationaler wird. Rund 60 Prozent der Austeller kommen aus China, 40 Prozent aus dem Rest der Welt. Unser Ziel ist es, dieses Verhältnis bei 50:50 auszubalancieren. Daran werden wir kontinuierlich weiterarbeiten.“
In der kommenden Messe feiern zwei Länder einen großen Einstieg: die Türkei mit einem nationalen Pavillon, in dem sich acht Unternehmen des Landes vorstellen. Und Kambodscha mit der GMAC (Garment Manufacturers Association), in der rund 100 Produzenten zusammengeschlossen sind.
www.texpertise-network.com

03.02.2015