Zalando expandiert nach Estland, Kroatien und Lettland
Frau am Handy

03.08.2021 | Europas führender Online-Retailer Zalando startet nun auch in Estland, Kroationen und Lettland durch. Die Expansion folgt auf den erfolgreichen Launch in Litauen, Slowenien und der Slowakei im Juni dieses Jahres. Außerdem bietet das in Berlin ansässige Unternehmen sein Partnerprogramm in diesen sechs neu erschlossenen Märkten an.

Ab sofort können dort wohnhafte Kund:innen zwischen 300.000 Produkten von mehr als 1.400 Marken wählen, darunter Vivienne Westwood, Lindex, Topshop und Next. Viele dieser Marken sind durch Zalando erstmals in Estland, Kroatien und Lettland erhältlich. Natürlich genießen sie auch den Zalando Service, darunter kostenlosen Versand und Rückversand bis zu 30 Tage nach Kauf.

„Wir freuen uns, dass wir die Welt von Zalando jetzt auch nach Estland, Kroatien und Lettland bringen und den Kundinnen und Kunden vor Ort ihre Lieblingsmarken kombiniert mit dem hohen Zalando-Service anbieten können“, fasst Sarah Guerrier, Acting General Manager Central and Eastern Europe bei Zalando zusammen. „Damit sind wir 2021 in insgesamt sechs neue Märkte expandiert. Das ist ein wichtiger Meilenstein für Zalando, um der Starting Point for Fashion, also die erste Anlaufstelle für Mode, in ganz Europa zu sein.“

Das Partnerprogramm auch für lokale Marken

Mit der Ausweitung des Partnerprogramms auf die sechs neuen Länder schafft Zalando zusätzliches Wachstumspotenzial für neue und bestehende Markenpartner: Sie können dadurch mehr als 17,5 Millionen potenzielle Neu-Kund:innen erreichen.
Auch lokale Marken haben die Möglichkeit, sich über das Partnerprogramm der Zalando-Plattform anzuschließen und ihre Produkte darüber europaweit zu verkaufen. Damit unterstützt Zalando das kontinuierliche Wachstum und die internationale Ausrichtung und möchte ihnen eine Ergänzung zu deren digitalen Strategien bieten.

In den kommenden Wochen startet Zalando Kooperationen mit Influencer:innen und Partnern in Estland, Kroatien und Lettland. Durch relevanten und aussagekräftigen Content soll mit der lokalen Social-First-Marketingstrategie eine Beziehung zu den neuen Kund:innen aufgebaut werden.

Im nächsten Jahr möchte das Unternehmen seine Expansion in Ungarn und Rumänien fortsetzen.

zalando.de

Foto unten: Sarah Guerrier, Acting GM Central and Eastern Europe

03.08.2021