Great energy: Die 105. Ausgabe der Pitti Uomo zieht positives Fazit

15.01.2024 | Vom 09.01. bis zum 12.01.2024 fand die 105. Edition der international renommierten Menswear Tradeshow Pitti Uomo statt. Zum Abschluss konnte die Veranstaltung vier Prozent mehr (im Vergleich zur Januarveranstaltung 2023) ausländische Besucher:innen auf die berühmte Fortezza da Basso in Florenz locken. Außerdem nahm die Zahl der anwesenden PoS um sechs Prozent zu. Die Zahl der italienischen Käufer ist dagegen leicht rückläufig, was angesichts der vor allem in den letzten Monaten verzeichneten Abschwächung auf dem Inlandsmarkt allgemein erwartet worden war. Insgesamt zählte die Pitti Uomo 13.000 Besucher:innen, davon 4.700 ausländische Gäste.

Das dynamische Gleichgewicht

„Wenn die Herrenmode gleich zu Beginn des Jahres 2024 zum Schlag ausholen musste, dann sind die wirklich positiven Botschaften ankommen,“ erklärt Raffaello Napoleone, CEO von Pitti Immagine und von Pitti Uomo No. 105, und fährt fort: „In den Pavillons, den Ständen, in der Stadt, bei besonderen Veranstaltungen, hier in Florenz haben wir eine weit verbreitete, tolle Energie gespürt. Das Ergebnis beruht auf den herzlichen und persönlichen Interaktionen, die entstehen, wenn eine internationale Interessen- und Kulturgemeinschaft in einer räumlichen und zeitlichen Einheit zusammenkommt und auf den gemeinsam der Wunsch aller Fachleute, sich auf die Faktoren zu konzentrieren, die als entscheidend für den Erfolg auf den Märkten gelten. Ich beziehe mich auf die Qualität der Kollektionen und das Engagement der Unternehmen, jede Saison neue Stile und/oder Materialien hinzuzufügen, die mit den neuen Verbrauchertrends übereinstimmen; auf die Fähigkeit der besten Einzelhändler:innen und Einkäufer:innen, die Bestellungen nach einer kuratorischen Logik auszuwählen, die sich - ohne sich den kommerziellen Erfordernissen unterzuordnen - integriert und so dem Experimentieren, den neuen Generationen und der Modeforschung Möglichkeiten und Sichtbarkeit gibt. Und ich denke auch an die Medien, die hier ein komplexes und vielschichtiges Ereignis auf verschiedenen Ebenen vorfinden, von dem sie immer wieder lebendige und fesselnde Bilder und Geschichten liefern. Für uns als Organisator:innen besteht die Arbeit darin, dieses dynamische Gleichgewicht innerhalb und außerhalb der Fortezza da Basso zwischen dem Ausstellungsangebot und den Sonderprojekten aufrechtzuerhalten und eine internationale Plattform zu bieten, die die Stärke und das Prestige der italienischen Mode noch mehr legitimiert. Wir hoffen, dass uns das auch dieses Mal gelungen ist.“

Deutschland ganz vorne dabei

Bei der gerade zu Ende gegangenen Edition belegte Deutschland die vorderen Plätze: Die zwanzig wichtigsten Länder in der Reihenfolge der Teilnehmer:innen sind: Deutschland, Niederlande, Vereinigtes Königreich, Türkei, Spanien, Frankreich, Japan, Vereinigte Staaten, Schweiz, Belgien, Österreich, Griechenland, China, Südkorea, Portugal, Russland, Polen, Kanada und Dänemark. Alle wichtigen ausländischen Märkte wachsen, hier sind die zweistelligen Zuwachsraten in Deutschland, Frankreich, den Vereinigten Staaten und Belgien hervorzuheben sowie der konstante Aufschwung der wichtigsten asiatischen Märkte wie Festlandchina, Hongkong, Japan, Südkorea, Taiwan und Singapur zu erwähnen.

Neudeutsch & Co. erhalten große Aufmerksamkeit

En großes Medieninteresse und positive Wertschätzung wurden den Sonderveranstaltungen dieser Ausgabe zuteil. Zu den Veranstaltungen gehörten die Modenschauen der Gastdesigner Magliano und SS Daley, der Designer Showcase von Todd Snyder, das Debüt von Achilles Ion Gabriel. Darüber hinaus die immersive Installation, die Guess Jeans im Teatro del Maggio feierte, die Vorstellung der Zusammenarbeit von Tod's und Automobili Lamborghini - sowie zahlreiche Sonderprojekte und internationale Beteiligungen in Fortezza, darunter Neudeutsch, kuratiert von Julian Daynov, das die neue Kreativszene aus Deutschland ins Rampenlicht rückte, und die dem Samt-Stoff gewidmete Installation und Buchpräsentation Velvet Mi Amor von Stefano und Corinna Chiassai.

Die 106. Ausgabe der Pitti Uomo findet vom 11. bis zum 14. Juni 2024 wieder in Florenz auf dem Messegelände des Fortezza da Basso statt.

uomo.pittimmagine.com

Bild oben: Pitti Uomo /© AKAstudio-collective

Bild unten: Pitti Uomo Neudeutsch /© F Drei Agency

15.01.2024