27. August 2015  |  TM-digital Messen & Märkte
Terminstreit zwischen der Dortmunder Fachmesse „Wäsche und mehr…“ auf der einen Seite und der Supreme Body&Beach: Anfang 2016 wollen die Münchener auf das Wochenende der Dortmunder vorziehen. Deshalb herrschte auf Ausstellerseite „teils schlechte Stimmung“. „Das ist gegenüber Herstellern und Einkäufern ein Affront. Man wird vor die Wahl gestellt entweder München oder Dortmund. Das ist nicht in Ordnung“, zitiert die „Wäsche und mehr“ einen Aussteller. Er spreche „vielen aus der Seele“.
Der Veranstalter der „Wäsche und mehr …“, die Kölner HVVplus GmbH, hat sich dazu entschlossen, ihren Termin auf den 30. Januar bis 1. Februar 2016 vorzuverlegen. „Wir hätten uns gewünscht, dass die Supreme Body & Beach das Gespräch gesucht hätte. Das ist nicht geschehen. Nach zahlreichen Gesprächen mit Ausstellern und Besuchern und weil der Klügere nachgibt, bewegen wir uns und ziehen die Winter-Veranstaltung vor“, erklärt Ingo Lorscheid, Geschäftsführer der HVVplus.
Damit findet die „Wäsche und mehr …“ parallel mit den CPD-Ordertagen in Düsseldorf statt. „Das dürfte jedoch nur wenige Einkäufer der Wäschemesse tangieren, zumal aufgrund der räumlichen Nähe sogar die Möglichkeit besteht, beides miteinander zu verbinden“, heißt es in der Mitteilung darüber.
Somit wird die nächste „Wäsche und mehr ...“ vom 30. Januar bis 1. Februar 2016 in der Halle 3B der Dortmunder Westfalenhallen über die Bühne gehen.
Die TM-Redaktion hat den Veranstalter der Supreme Body&Beach um eine Stellungnahme gebeten. Derzeit sei niemand da, der Auskunft geben könne, hieß es.
www.waescheundmehr.de

27.08.2015