Munich Fabric Start vereint Kreativität, Technologie & Digitalisierung
Munich Fabric Start vereint Kreativität, Technologie & Digitalisierung

13.09.2017 | Die vom 5. bis 7. September initiierte Munich Fabric Start präsentierte sich erstmals in der neuen Konstellation. Die Blue Zone fand dieses Mal an allen drei Tagen statt. Ebenso sein Debüt feierte die Beschaffungsmesse Munich Apparel Source, die im Modezentrum MTC mit 180 Ausstellern stattfand. Mit rund 20.500 Fachbesuchern aus dem In- und Ausland konnte die Stoff- und Zutatenmesse um einen Prozent im Vergleich zum Vorjahr zulegen. Flächenmäßig wieder etwas ausgeweitet, wurden erstmals über 2.000 Kollektionen von 1.200 Anbieter ausgestellt. Die Bluezone zeigte sich erneut stark mit über 110 Brands. Im Keyhouse stand außerdem erstmalig die installierte ‚MicroFactory‘, um die Neuordnung innerhalb der Produktionskette zu visualisieren. So wurde  die Industrie 4.0 als voll vernetzte und integrierte Produktionskette vom Design bis zum fertigen Produkt live vorgeführt.

Zum dritten Mal wurde der Hightex Award, der Innovationspreis der Munich Fabric Start, vergeben. Den ersten Platz belegte Kassim Denim mit einem photokatalytischen Denim, der durch seine spezielle Appretur Luftpartikel durch Sonnenlicht bindet. Schoeller Textil überzeugt als Zweitplatzierter mit einem nachhaltigen Soft Shell kombiniert mit Merino. Platz drei ging an Vilartex für eine neuartige Faserzusammensetzung, die 13 Prozent Brennnessel enthält. Die kommende Munich Fabric Start findet vom 30. Januar bis zum Februar 2018 statt. Bereits vom 5. bis zum 6. Dezember 2017 gestaltet sich die View, die als frühe Veranstaltung die ersten Kollektionen für F/S 2019 präsentiert. (Bilder: Munich Fabric Start) www.munichfabricstart.com

13.09.2017